Lange gab es hier kein wirkliches Update in Sachen Beauty zu lesen… Daher habe ich ein paar Favoriten der letzten Monate zusammengestellt. Demnächst zeige ich Euch auch mal wieder einen Make-up Look aus dem Home Office.

Im letzten Jahr habe ich durch den Lockdown, das Tragen von Maske und den sehr langen Sommer im House June gefühlt noch weniger Make-up als sonst schon getragen. Dennoch gab es ein paar Produkte, die ich gerne verwendet habe – vor allem in Sachen Hautpflege.

 

 

Meine aktuelle Routine sieht gerade so aus:

Morgens dusche ich und ich brauche immer viel kaltes Wasser im Gesicht. Dann trage ich einen Pumpstoß Brokkolisamen-Serum von La Bruket auf, gefolgt von der reichhaltigen Rosencreme von Dr. Hauschka, jetzt wo es kühler draußen ist. Ein weiterer Cremefavorit ist die Protini Creme von Drunk Elephant, die die Haut stärkt, mit Feuchtigkeit versorgt, Rötungen mindert und die Textur verbessern soll. In meinen Augen die erste Creme, die ich verwende, bei der ich einen Anti-Aging-Effekt wahrnehme. Ich habe sie schon drei Mal nachgekauft. Vor einem Monat habe ich die Lala Retro Whipped Creme bestellt und bin begeistert.

Etwa drei Mal pro Woche benutze ich das BHA Peeling von Paulas Choice gegen Unreinheiten. Danach ist Sonnenschutz wichtig! Meine Favoriten sind der Supergoop! Unseen Sunscreen und der Resist Daily Hydrating Fluid von Paulas Choice.
Abends reinige ich meine Haut mit dem Elemental Herbology Facial Cleansing Oil, das massiere ich ein, mische es mit Wasser auf und wasche es ab. Danach benutze ich das Soothing Oil von Voyanics. Augencreme benutze ich eigentlich nie, denn die meisten vertrage ich nicht mit meinen sensiblen Augen.

 

 

Abschminken und Sonnenpflege sind für mich das A und O in Sachen Anti-Ageing. Aber wenn ich mich am Morgen oder Abend danach fühle, mache ich manchmal eine kurze Gesichtsmassage mit einem Gua Sha Tool. Die Haut muss dafür gut gereinigt sein. Im Anschluss trage ich das Soothing Oil von Voyanics auf und fahre mit dem Stein behutsam über mein Gesicht. Durch die Massage wird die Durchblutung angeregt und der Stoffwechsel aktiviert. Gua Sha soll dabei helfen, Giftstoffe herauszuleiten, damit Sauerstoff und Nährstoffe besser im Körper fließen können. Die Haut ist nach der Behandlung immer etwas gerötet, aber das Gefühl danach ist super und man ist allein schon durch die sanfte Behandlung deutlich entspannter. Man sollte das Tool allerdings nicht anwenden, wenn man zu Couperose neigt. Hier gibt es ein Video dazu.

 

 

Aktuell in meinem Beauty Bag sind unter anderem die Drunk Elephant D-Bronzi™ Anti-Pollution Sunshine Drops – das ist kein Puderbronzer zum Aufpinseln, sondern ein Fluid zum Mischen mit der Tagespflege. Ich hatte es mir vor zwei Jahren auf einer Reise in New York gekauft und liebe es seither. Meine sehr blasse Haut bekommt dadurch einen goldenen Sommerglow, ohne geschminkt auszusehen. Es lässt sich fleckenfrei auftragen und verstopft die Poren nicht. Dann mag ich die Ilia Beauty Serum Foundation mit SPF 30 – das ist eine leichte Foundation, die über die Haut gleitet, sich leicht mit den Fingern verblenden lässt und ein dewy Finish hinterlässt. Wer es lieber matt mag, sollte aber die Finger davon lassen. Ich schwöre auch auf den Milk Make up Flex Concealer, er ist super geschmeidig und mit hoher Deckkraft, um zum Beispiel gezielt Unreinheiten oder Rötungen rund um der Nase abzudecken. Er bleibt elastisch und setzt sich nicht in Fältchen ab.

Und ich benutze das Ilia Beauty Color Haze Pigment Tint in der Farbe Waking up. Ein super schöner natürlicher Nudeton, der perfekt zu meinen Wangen und Lippen passt. Man sieht damit aus, wie nach einem Spaziergang an der frischen Luft! Für die Augenbrauen mag ich die Produkte von UndGretel, Charlotte Tilbury und Plume.

 

 

 

Wegen der Masken trage ich aktuell keinen Lippenstift aber normalerweise sind Charlotte Tilbury (Tell Laura) und Guerlain (Chili Red) meine all-time Favoriten. Auf dem Bild trage ich ‘Tell Laura’ – das war am Weihnachtsabend, den wir ganz gemütlich zu Viert verbracht haben. Im Moment verwende ich Lippenstift aber auch gern als Creme Blush, damit sie nicht ganz unbenutzt in der Schublade liegen. Nicht fehlen dürfen der legendäre Creme Highlighter von RMS Beauty und die Lano Lips Pomade, die ich auch gerne auf Wangen und Lider für einen subtilen Shine auftrage.

 

 

Nach über einem Jahr habe ich mir dann auch endlich mal wieder einen Frisörbesuch gegönnt – zwischendurch hatte ich schon zweimal selbst Hand angelegt. Bei meinem Freund Philipp – eigentlich der Einzige, der meine Haare schneidet, durfte auch diesmal etwas Blondierung reinpinseln. Nach all den Jahren mit meiner Naturhaarfarbe war mir plötzlich nach ein paar wenigen Highlights wie von der Sonne geküsst. Ich bin super glücklich mit dem Ergebnis. Nach all den Jahren bin ich immer noch Rahua-Fan und pflege sie mit Rahua Hydrating Shampoo und anschließend einer Haarmaske von Haarmaske von Briogeo oder Christophe Robin für extraviel Feuchtigkeit. Ganz neu sind die Refill Beutel von Rahua, die weniger Müll verursachen. Toll, dass es mittlerweile immer mehr Brands wie zum Beispiel Ouai gibt, die sie anbieten.

 

Ansonsten ist ein Heat Proctectant Spray für die Haare wichtig, wenn ich meine Haare föhne oder mit einem Lockenstab welle. Ich mag das Mist von Ouai. Und in Sachen Haarbürste benutze ich Mason Pearson. Das ist die beste Investition, ich habe eine in meinem Styling Kit und eine für den privaten Gebrauch, und wenn man die Bürsten richtig pflegt, dann halten sie wirklich ewig.

 

Zwar bin ich materiell gesehen wunschlos glücklich, aber diese Produkte würde ich gerne nach dem Aufbrauchen meiner alten Produkte kaufen:

 

Folge:

4 Kommentare

  1. Liesa
    24/01/2021 / 3:02 PM

    Liebe Ari,

    vielen Dank für deine neuen inspirierenden Tipps!
    Nicht nur deine vorgestellte Kosmetik ist es immer wert genauer zu lesen und nachzurecherchieren, sondern auch die schönen Schalen, Taschen in den du deine Produkte zeigst.
    Würdest du mir verraten, woher du die schöne weiße Muschelschale hast? Das würde mich freuen!

    LG Liesa

  2. Lene
    25/01/2021 / 6:40 PM

    Liebe Ari! Oh wie schön, mal wieder eine Beautyroutine mit mehr Naturkosmetik. Und wie immer sehr inspirierend, danke dafür. Liebe Grüße, Lene

  3. Simone H.
    19/02/2021 / 11:03 AM

    Liebe Ari, das sind ja viele spannende Inspirationen! Besonders der Stein für die Gesichtsmassage hat es mir angetan, das klingt so schön entspannend! UNd Brokkolisamen-Serum?! Das hab ich ja noch nie gehört! :D Ist das besonders jetzt für die kalte Jahreszeit feuchtigkeitsspendend? Ich finde es toll, dass du immer so viel Naturkosmtik präsentierst – das ist ein absolut wichtiges Thema und man sollte meiner Meinung nach sowieso viel mehr darauf umstiegen. Niemand braucht Tierversuche und etliche Chemikalien, um sich etwas aufzuhübschen! :) Hast du denn auch einen Lieblingsduft? Ich trage total gerne das hier von Gucci: https://parfumgroup.de/gucci-guilty-pour-femme-eau-de-parfum – besonders wegen der Patchouli Note. Hast du vielleicht ein paar Tipps was Düfte angeht? Ich möchte hier gerne auch von Tierversuchen wegkommen und komplett auf Natur-/vegane Kosmetik umsteigen…
    LG Simone

  4. 06/02/2022 / 7:41 PM

    Ein wirklich sehr schöner Bericht. Vielen Dank und liebe Grüße aus Leipzig, Renée!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere