Dieser Beitrag enthält Werbung und *Affiliate Links.

 

Wie bereits schon vor ein paar Tagen geschrieben, war mein Sommer Beauty-technisch sehr basic. Ich habe mich während der Renovierungen in unserem Haus und gelegentlichen Terminen oder Treffen mit FreundInnen nur auf das Wesentliche konzentriert. An guten Tagen habe ich mir die Haare gebürstet, morgens zu einem Pferdeschwanz gebunden, mir einen leichten Sonnenschutz aufgetragen, etwas die Augenbrauen nachgezogen und bin aus dem Haus gegangen. Wenn es dann am Abend noch mal vor die Tür ging, dann griff ich vielleicht noch zum Lieblingslippenstift, aber im Prinzip war es das auch.

Nun, wo ich wieder einen normalen Arbeitsrhytmus mit unterschiedlichen Auftraggebern und Arbeitsorten habe, nehme ich mir morgens aber wieder etwas mehr Zeit im Bad. An ungefähr zwei Tagen in der Woche welle ich meine Haare ganz leicht, was wiederum ein, zwei Tage hält und an den anderen binde ich mir einen tiefen Zopf oder hohen Pferdeschwanz und setze eine Kappe auf.

In diesem Jahr gab es auch eine Premiere – ich trug kein einziges Mal farbigen Lack an meinen Füßen und habe total auf den Bare Look gesetzt. Das hat meinen Nägeln gut getan und trotz der schmutzigen Renovierungsarbeiten sahen sie den ganzen Sommer über in Ordnung aus. Ich glaube, ich bleib erstmal Lackfrei und freue mich demnächst wieder mal auf eine medizinische Pediküre – das ist in meinen Augen einfach das Beste, was meinen seinen Füßen schenken kann.

Einige Produkte habe ich aber auch in diesem Sommer wieder echt gerne verwendet und andere gerade erst liebgewonnen.

Welche das sind, verrate ich Euch hier.

 

 

 DRUNK ELEPHANT PROTINI POLYPEPTIDE CREAM

 

Meine liebste Gesichtscreme – neben meiner Dr. Hauschka Rosencreme – kann ich nun guten Gewissens verkündigen: es ist die Protini Polypeptide Cream von Drunk Elephant. Ich habe sie mir Anfang des Jahres endlich in New York gekauft und sie hat mir bis vor einer Woche die Treue gehalten. Ich danke es dem praktischen Pumpspender, dass sie so ergiebig war – normalerweise bin ich bei Cremetöpfen nämlich deutlich schneller durch. Erst dachte ich, die Verpackungen von Serum, Creme und Co. seien nur eine nette Spielerei – nun bin ich überzeugt. Man verwendet im Alltag deutlich weniger Produkte, da man es genau dosieren kann und dadurch dass die hochwertigen Inhaltsstoffe Luft- und Lichtgeschützt sind, haben sie auch eine längere Lebensdauer und kippen nicht. Im Herzen schätze ich lieber umweltfreundlichere, plastikfreie Container, aber diese von Drunk Elephant sorgen auf jeden Fall dafür, dass man lange Freude an seinen Cremes und Seren hat.

Die Protini Creme mit hochwirksamen Aminosäuren und Peptiden erfüllt außerdem alles, was ich mir von einer Creme wünsche und meine Haut sah in der gesamten Zeit bis auf wenige Ausnahmen tiptop gepflegt, ausgeglichen, gut durchfeuchtet aus und hat sich rundum gut angefühlt. Sie zieht schnell ein, hinterlässt keinen Film und eignet sich prima unter Make-up.

Für mich ist sie ein absolutes Nachkaufprodukt. Man kriegt die Produkte von Drunk Elephant übrigens mittlerweile auch ganz unkompliziert über Space NK oder CultBeauty aus den UK.

 

MERME BERLIN HYALURONIC ACID

 

Zusätzlich verwende ich seit Jahren ein Wundermittel, das Ihr sicher alle kennt und das für mich in meiner Beautyroutine unverzichtbar geworden ist: Hyaluronsäure. Sie ist für meine Haut der absolute Feuchtigkeitskick und mildert kleine Fältchen auf meiner Stirn, die an einigen Tagen leider mehr zu sehen sind als mir manchmal lieb ist.

Ich werde demnächst mal meine liebsten Seren vorstellen, aktuell verwende ich das von Hyaluronic Acid von MERME Berlin, das etwas dicker als ähnliche Seren scheint und leicht sticky ist, aber sehr gut auf meiner Haut funktioniert. Es besteht aus reiner Hyaluronsäure, angemischt mit Wasser und ist total effektiv.

 

 

SUPERGOOP UNSEEN SUNSCREEN GEL

 

Ohne Sonnenschutz geht bei mir schon viele Jahre im Gesicht nichts mehr. Ich wechsel immer mal wieder zwischen Produkten und es gibt mittlerweile einige Brands, die ich ganz gut finde. Aber das Unseen Sunscreen Gel mit SPF40 von Supergoop ist einfach unschlagbar. Ich habe es mal auf meiner Hand aufgetragen, um zu demonstrieren, wie viel ich davon in meinem Gesicht verwende und danach leicht verrieben und direkt fotografiert. Man sieht wirklich nichts. Keinen weißen Schleier, keinen Fettfilm oder Glanz – ich liebe diesen Sonnenschutz. Leider ist er nicht ganz günstig, aber mein Devise hier: lieber einen teuren Sonnenschutz tragen als keinen, weil man das Gefühl nicht mag.

 

 

RAHUA HYDRATION SHAMPOO

 

Für meine Haare verwende ich seit Jahren schon die natürlichen Produkte von Rahua – in diesem Sommer habe ich das Hydration Shampoo für mich wiederentdeckt, da es trockene Spitzen schön pflegt und geschmeidig wirken lässt auch ohne zusätzlichen Conditioner danach. Letzteres verwende ich in den Sommermonaten eigentlich nie, da meine Haare dann in Verbindung mit der Hitze immer schnell platt wirken.

 

ECO BY SONYA FACE TAN WATER

 

Auch mindestens schon 4 oder 5 Jahre in meiner Beauty Routine ist das Face Tan Water von Eco By Sonya. Es ist einfach so gut und dank der rein natürlichen Inhaltsstoffe muss man gar keine Bedenken bei regelmäßiger Anwendung haben. Ich verwende es im Schnitte alle zwei bis drei Tage und hatte den ganzen Sommer über einen leicht sonnengeküssten Teint – ganz ohne Pickelchen, Ränder oder typischen fake tan smell. Einfach nach der Reinigung mit einem getränkten Wattepad über das Gesicht und den Hals fahren und die Ohren nicht vergessen. Die Bräunung baut sich ganz langsam nach ein bis zwei Anwendungen auf und man braucht keine Pannen zu fürchten.

 

 DRUNK ELEPHANT D-BRONZI

ANTI POLLUTION SUNSHINE DROPS

 

Alternativ mochte ich auch das Sample der Anti Pollution Sunshine Drops von Drunk Elephant, die ich mir ebenfalls im Sephora in New York gekauft hatte. In den ersten Monaten nach der Reise habe ich eine winzig kleine Menge jeden Morgen in meine Tagespflege gemischt und quasi als Foundation-Ersatz getragen. Ich liebte es!

Die Drops schenken aber nicht nur eine natürliche Tönung, sondern haben auch Benefits für die Haut. Enthaltene Peptide polstern die Haut auf, glätten feine Linien, Vitamin F schenkt Elastizität und eine Mischung aus Antioxidanten schützt die Haut vor äußeren Umwelteinflüssen.

Gerade habe ich mir bei Cult Beauty Nachschub bestellt, damit meine Haut im Winter nicht so matt und blass aussieht.

 

 

JINSOON LACQUER

 

Wenn ich meine Nägel in den letzten Monaten doch etwas aufpolieren wollte, habe ich schnell den nudefarbenen Lack von Jin Soon aufgetragen. Er sieht fast genauso aus wie meine Nagelfarbe – nur eben glänzender und macht direkt etwas her, wenn man keine Zeit für eine Maniküre im Studio hat. Den Lack hatte ich mir auch schnell am Flughafen in New York mitgenommen, da ich meine Nägel preppen wollte und ich ein paar US Blogger kenne, die die Marke empfehlen. Alternativen sind zum Beispiel Good Thing von treat collection, Ballerina von Essie oder die Nude Lacke von UKA, die extra auf unterschiedliche Hauttöne abgestimmt sind.

 

DR. HAUSCHKA FOOT CREAM

 

Wie gesagt, Zeit für eine ausgiebige Fußpflege hatte ich diesen Sommer irgendwie nicht. Aber unverzichtbar ist eine gute Fußcreme, damit man in offenen Schuhen und feinen Sandalen nicht allen Menschen seine trockenen, geschundenen Fersen zeigt. Ich mag die feuchtigkeitsspendende Fußcreme aus dem Hause Dr. Hauschka sehr. Sie ist 100% natürlich, riecht angenehm, zieht schnell ein und pflegt. Wenn man sich jeden Abend ein kleines Ritual angewöhnt, dann macht das einen riesigen Unterschied!

 

 

SHOP MY FAVOURITES

 

 

 

 

ANKLET Wald Berlin 

RAINBOW RING Margova (similar)

BRACELET Missoma 

Folge:

3 Kommentare

  1. Inga
    22/09/2019 / 10:27 PM

    Vielen Dank für den Post! Ich glaub, ich brauch jetzt endgültig das face tan water 😊

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du noch mal einen Post zum “Haare wellen” machen könntest. Das sieht immer so schön natürlich.

    Liebe Grüße, Inga

  2. Rike
    26/09/2019 / 6:22 PM

    Woher sind denn die schönen Messing-Ohrringe, die auf dem ersten Bild zu sehen sind?

  3. Nicole
    27/09/2019 / 3:04 PM

    Das Face Tan Water von Eco By Sonya ist heute bei mir eingezogen. Schon häufiger habe ich darüber gelesen und da meine schon ohnehin zarte Urlaubsbräune immer blasser wird, bin ich auf das Face Tan Water sehr gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere