Bevor ich mich in eine neue aufregende Woche stürze, will ich Euch noch einen kleinen Rückblick über die letzten Tage geben.

SKIN CARE LOVE

Die Woche startete perfekt – nämlich mit einem Tag im Vabali Spa. Kann und sollte man auf jeden Fall mal machen, vor allem an einem Montag. So leer ist es dort wahrscheinlich sonst nie. Ich fand es so toll, dass ich gerne noch etwas länger geblieben wäre. Das Beste ist so oder so, wenn man die Zeit vergessen und nach der Sauna eingekuschelt im Bademantel im Liegestuhl einschlafen kann. Ich liebe dieses Gefühl und leider hat es diesmal nicht so geklappt, da wir Luca wieder aus der Kita abholen mussten…aber next time! Die Entspannung hielt noch ein paar Tage an, aber leider hat meine Haut rumgezickt. Ich hatte tatsächlich einen kleinen Neurodermitisausbruch. Das passiert mir nur alle paar Jahre mal, da meine Haut in bestimmten Phasen besonders sensibel ist. Nun ja, deshalb konnte ich mit meinem Gesicht in den letzten Tagen nicht viel anfangen. Schonprogramm war angesagt!

MANICURE

Seit langer Zeit trage ich mal wieder Farbe auf den Nägeln. In den letzten Wochen habe ich aus praktischen Gründen immer zu einem Nudeton gegriffen. Diesmal ist es ein schönes Bordeauxrot von Kure Bazaar

EMPTIES

Zu viele…daher gibt es demnächst einen eigenen Post dazu.

NEW IN

Ein Topshop Denim Rock mit Knopfleiste, diesen tollen Pulli von Wood Wood, meine liebsten Sommerschuhe: blaue Supergas (hier auch erhältlich) und einen hübschen Aufbewahrungskorb von Ferm Living für Lucas Spielzeugchaos. Ach ja und endlich ein iPhone 6! 

WEEKEND PLANS

Lucas Zimmer musste noch den Feinschliff bekommen und so baute ich kurzerhand ihr Baby-Bettchen in ein Junior-Bettchen um und hing noch ein paar Bilder auf. Danach folgte ein kurzer und zugegebenermaßen sehr enttäuschender Spaziergang über den Designer Sale in der Station. Es war viel zu voll und leider konnte ich auch nichts erspähen, was mich nur ansatzweise überzeugt hätte. Vielleicht war ich zu spät? Nur bei den Schmuckstücken von Ina Beissner wäre ich mal wieder fast schwach geworden.

Ein von @ariofcourse gepostetes Foto am

RECORD OF THE MOMENT

Van Morrison geht einfach immer.

READS & LINKS

Selten habe ich so geweint als ich einen Artikel gelesen habe. Emma Hansen ist Model und Beauty-Bloggerin und ich folge ihr mittlerweile schon über ein Jahr. Über ihr Blog und Instagram habe ich auch ihre ganze Schwangerschaft regelmäßig mitverfolgt. Als letzte Woche ein Foto von ihr in meinem Instagram-Feed auftauchte, freute ich mich erst darüber, dass das Baby jetzt wohl da sei. Tragischerweise hat Emma in der 40.SSW ihren Sohn aufgrund eines unentdeckten Knoten in der Nabelschnur im Bauch verloren und hat ihn einen Tag später schlafend auf die Welt gebracht. Ich kann mir gar nicht vorstellen, welchen Schmerz das für das Paar und die Angehörigen bedeuten muss, aber ich bin zutiefst berührt und mir fließen schon wieder die Tränen über das Gesicht. In den Kommentaren unter ihrem bewegenden Blogpost ist die Anteilnahme groß und ich bin erschüttert, wie viele Frauen Ähnliches durchgemacht haben und zeitgleich unendlich dankbar, dass es Luca gut geht. Auch wenn diese Geschichte unfassbar traurig ist, ich bewundere Emma für ihre ehrlichen Worte und ihre Stärke. Denn sie zeigen uns, wie wichtig es ist, für einander da zu sein und auch über Probleme oder traumatische Erfahrungen zu sprechen. In den letzten Tagen musste ich so oft an diese Tragödie denken und mir fehlen immer noch die Worte. Entscheidet selbst, ob Ihr auf den Link klickt oder nicht…

Isabel von Little Years hat einen tollen Artikel über die ewige  Vereinbarkeits-Debatte geschrieben. Gerade erst habe ich selbst ein paar Worte zu diesem Thema geschrieben, da kommt Isabel mit diesem super Post um die Ecke. Unbedingt lesen!

Katja von Lesmads hat ein paar schöne Wallpaper für den Desktop für uns parat –  passend zum Frühling. Ich nehme die Herzchen.

Folge:

1 Kommentar

  1. 20/04/2015 / 10:22 AM

    Ich habe mir Emmas Post durchgelesen und habe geweint.
    Wie die beiden sich fühlen, ist für mich unvorstellbar und der Schmerz, sein Kind zu verlieren, muss enorm sein. So ein trauriges Schicksal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere