Dieser Beitrag enthält Werbung und *Affiliate Links.

 

Was würden wir nur ohne unseren Garten gerade tun? Ich frage mich das gerade jeden Tag und bin so unglaublich dankbar für diesen Ort, der uns davor bewahrt, wie ein Blümchen ohne Wasser einzugehen. Unsere beiden Jobs sind aufgrund der Coronakrise bis auf Weiteres gecancelt und es ist noch gar nicht absehbar, wann wir wieder eine Produktion haben werden oder es ein Event gibt, wofür wir Kunden stylen können. Ich vermisse es ehrlich gesagt sehr. Wir konzentrieren uns daher auf andere Projekte und hoffen, dass nach und nach ein Stück Normalität in unser aller Alltag zurückkehrt.

Wir verbringen so die meisten Zeit mit unseren Kindern im Grünen, in unserem kleinen Häuschen und machen es dort mit unseren aktuellen Mitteln so hübsch wie irgendwie möglich. Vor ein paar Tagen holten wir auf dem Weg dorthin noch im Baumarkt ein paar neue Pflänzchen und Blumen für unser Beet vor der Terrasse. Ich konnte es kaum erwarten, sie einzupflanzen und legte direkt los. Das Schöne am Gärtnern ist, dass man recht schnell mit einem Ergebnis belohnt wird und zufrieden auf seine Arbeit schauen kann. Das fehlt mir gerade so sehr, da wir zugegebenermaßen im Home Office selten etwas an einem Tag abhaken können. Demnächst wollen wir im Garten noch ein Baumhaus für die Kinder bauen, damit auch sie einen kleinen eigenen Rückzugsort zum Spielen und Träumen haben. Die Planung dafür haben wir schon begonnen.

Was macht Ihr in diesen Tagen? Seid Ihr im Home Office oder zurück im Einzelbüro? Und was macht Ihr mit Euren Kindern? Wie überstehen sie die Zeit ohne Kita und Schule?

Ich trage übrigens ein Leinenhemd aus der nachhaltigen Kollektion von Edited, Vintage Jeans von Levi’s (ähnlicher Fit hier) und meine liebsten Flats  vom Fair Label Balagan. Das Hemd ist super angenehm zu tragen, man schwitzt darin nicht und es knittert nicht so doll, wie andere Leinenshirts aus meinem Schrank. Ich habe mir Größe 42 bestellt für einen relaxten Fit.

Die Brille ist von RayBan und mein unangefochtener Sonnenbrillen-Favorit. Der Schmuck ist von Missoma und Alighieri.

 

 

 

 

 

 

 

 

In Zusammenarbeit mit Edited 

Folge:

3 Kommentare

  1. Nicole
    28/04/2020 / 4:12 PM

    Liebe Ari,

    dass du glücklich bist, den Garten zu haben, glaube ich Dir sofort. In den letzten Wochen habe ich mich sehr über unseren Balkon gefreut. Ohne diese Möglichkeit würde ich es nicht aushalten. Klar, wir gehen joggen, aber gemütlich durch die Gegend spazieren fühlt sich aktuell nicht richtig an.

    Ich bin in der 6. Woche Home-Office und werde noch den kompletten Mai von daheim aus arbeiten. Wie es dann weitergeht, weiß keiner von uns, da wir in einem Großraumbüro mit ca. 20 Leuten sitzen. Daheim zu sein war in den ersten Wochen ganz schön, aber ich brauche einen Tapetenwechsel und den Cut zwischen Arbeit- und Privatleben. Es ist jammern auf sehr hohem Niveau, ich weiß.

    Passt auf Euch auf!

    Liebst Nicole

  2. Fine
    29/04/2020 / 11:52 AM

    Wie schön, dass ihr eure Laube habt :) Sag mal ich hab zwei Fragen an dich: sind die Schuhe bequem ohne Socken zu tragen? Und wie habt ihr Internet in die Laube verlegt? Habt ihr dafür eine gute Lösung? Würde mich über eine Antwort freuen!

  3. kerschie
    30/04/2020 / 2:39 PM

    Liebe Ari,

    das sieht toll aus. Schön, dass Ihr diesen Rückzugsort habt, neben einer Stadtwohnung ist das Gold wert.
    Draußen zu sein ist so wichtig, frische Luft, Natur – und wenn man dann selber noch für etwas grünes Wachstum sorgen kann, umso schöner. Das mit dem Baumhaus finde ich spannend. Wir haben auch einen riesengroßen Garten, aber teilen mit anderen Hauseigentümern und ich habe mich bisher vor dem Antrag auf Genehmigung durch die anderen gescheut.
    Ich gehe jeden Tag zur Arbeit, seitdem ich A+ eingestuft bin, können die Kids tageweise in die Notbetreuung, da mein Mann ja auch was zu arbeiten hat. Einige freie Aufträge sind für ihn weggebrochen, Ausstellungen wurden abgesagt und es fühlt sich etwas beängstigend an, nicht zu wissen, wie Kunst und Kultur wieder in Gang kommen.
    Bei meiner Arbeit sind wir täglich mit COVID 19 konfrontiert und vor allem auch mit den psychischen Folgen. Diese sind nicht von der Hand zu weisen und deren Ausmaß ist noch lang nicht abzuschätzen. Ich bleibe allerdings bei Zuversicht, auch wenn ich diese gern konkreter definieren wollen würde.

    P.S. I love youre shoes. Habe mir von einer Freundin Glove Shoes von Everlane aus den USA mitbringen lassen und liebe sie….aber ein Paar von Balagan dürfte vielleicht noch sein;)

    LG J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere