Dieser Beitrag enthält Werbung und *Affiliate Links.

DOPE LEMON CONCERT & VINYL

 

Ich liebe es, Konzerte zu besuchen und habe es eine Zeit lang ein bisschen aus den Augen verloren und war viel zu selten auf welchen. Im letzten Monat habe ich Dope Lemon gesehen. Einigen von Euch sagt bestimmt der Name Angus Stone etwas mehr – zusammen mit seiner Schwester Julia Stone stand er in den letzten Jahren gemeinsam in vielen Tonstudios und auf den Bühnen der Welt. Ich habe sie im Dezember 2017 in einem alten Theater in LA auftreten sehen und war über Wochen lang hin und weg. Ich war seit Beginn ihrer gemeinsamen Karriere schon großer Fan und habe alle Platten zuhause – live haben sie mich dann so richtig mit ihrem Talent umgehauen.

Ich glaube, ich habe 25 Gitarrenwechsel gesehen und war ziemlich häufig den Tränen nah. Das Album Snow ist auch bei meinen Töchtern super beliebt, da es hier so häufig lief. ‘Chateau’ singt Luca immer fröhlich in Fantasie-Englisch mit. Nebenbei hatte Angus sein eigenes Projekt Dope Lemon vorangebracht. Der Sound ist deutlich anders, rockiger und meinem Mann war zunächst gar nicht klar, wer da spielt, als ich das erste Album Honey Bones rauf und runter spielte. Augus & Julia Stone findet er nämlich mittlerweile fast unerträglich und ich durfte die Musik eine Zeit lang nicht mehr in seiner Gegenwart spielen.

 

 

Die Tickets für Dope Lemon in Berlin hatte ich mir schon Anfang des Jahres gekauft und meinen Mann damit überrascht. Er war etwas skeptisch, was ihn erwarten würde und nach dem Konzert dann doch ziemlich überzeugt. Die Show war ein bisschen düster, an manchen Stellen fast psychedelisch und erinnerte sehr an Rock aus den 60ern, was wir beide sehr gern mögen. Beim Konzert kauften wir in guter Tradition eine Vinyl und seitdem sind wir beide total hooked. Vor ein paar Tagen wurde ich dann auch mit einer weiteren Platte von Rainer überrascht – ich freue mich riesig über solche Aufmerksamkeiten.

Heute Abend geht es übrigens gleich zum nächsten Konzert – nämlich den Allah Las. Die sehe ich dann schon zum vierten Mal live und freue mich auf das neue Album.

Meine Lieblingssongs von Dope Lemon sind übrigens Marinade, Uptown Folks, Honey Bones, Hey Little Baby, Lonley Boys Paradise, Best Girl und Stonecutters, wenn Ihr mal reinhören mögt.

 

SÉZANE JACKET

 

Letztes Jahr habe ich noch nach der perfekten Karo-Trucker-Jacke gesucht und bin nicht in meinem Preissegment fündig geworden. Diese Saison hat Sézane ein Modell aus Baumwolle in Beigetönen rausgebracht, dem ich nicht wiederstehen konnte. Die kastig geschnittene Jacke ist perfekt für die kühleren, trockenen Herbsttage – man kann sich darin richtig einwickeln wie in einer Decke. Ich finde es zudem erwähnenswert, dass Sézane in Sachen Nachhaltigkeit seit diesem Jahr sehr bemüht ist. Es ist wie bei allem noch nicht 100% sustainable, aber es ist wichtig, dass große Firmen richtige Wege einschlagen, damit andere Unternehmen nachziehen. Gründerin Morgane Sézalory hat zum allgegenwärtigen Thema und ihren Zielen ein paar Zeilen aufgeschrieben.

 

 

DRIED FLOWER LOVE

 

Wir haben Trockenblumen bereits einen ganzen Artikel gewidmet. Für mich ist es im Moment die schönste Art einen Tisch oder ein Regal individuell zu dekorieren. Getrocknete Sträuße kann man ganz wunderbar verschenken und sie halten mitunter bis zu zwei Jahren, vergehen daher nicht so schnell wie ein frischer Strauß. Und man kann sich so toll mit unterschiedlichen Blättern, Gräsern und Blumen austoben, sodass man für jeden Raum etwas Besonderes binden kann.

In diesem Jahr möchte ich auch einen Adventskranz mit getrockneten Blumen und Gräsern aus dem eigenen Garten machen. Mal schauen, ob es mir gelingt.

Meinen Strauß (siehe Header) habe ich mir selbst bei Marsano gebunden. Dort gibt es eine riesige Auswahl und man kann sich eigentlich kaum entscheiden.

KNITTING SEASON

Anzeige 

 

Ich habe vor Jahren schon mal angefangen, zu Stricken. Und es dann nach einem XL-Schal wieder sein lassen. In diesem Jahr juckt es mich wieder in den Fingern und ich versuche mich an einem kuscheligen Sweater für meine große Tochter. Mein Vorhaben, statt Netflix oder Instagram zu schauen, lieber ein paar Reihen mit den Nadeln zu stricken, hat noch nicht besonders gut funktioniert. Aber ich bin zuversichtlich, dass es noch bis Weihnachten etwas wird.

 

 

Mein ‘Iris’ Cardigan ist vom wunderbaren DIY-Stricklabel Wool And The Gang und wurde mir freundlicherweise schon gestrickt zugeschickt – quasi als Anreiz für weitere Projekte. Er ist mit diesem Strickset aus der Cosy Gang Collection in liebevoller Handarbeit gefertigt worden. Die Farbe nennt sich Brown Sugar und Earthy Orange wäre meine Alternative gewesen. Ich mag besonders das Perlmuster und den Cropped Fit.

Über Pulli und Mütze hinaus kann man auch Kissenhüllen, Flaschenüberzüge, Körbe und Taschen stricken. Die kostenlosen Anleitungen und Sets findet Ihr hier.

 

GRATEFUL FOR OUR HOME & CABIN

 

 In Zeiten, in denen Mietpreise in absurde Höhen schießen und man theoretisch nicht mehr umziehen darf, da man sich sonst fürs gleiche Geld nur verschlechtern würde, bin ich extra dankbar für ein schönes, warmes Heim. Wir hatten vor sieben Jahren unfassbar viel Glück, so eine schöne Wohnung zu finden und den Mietvertrag dafür zu unterzeichnen und fühlen uns nach wie vor so wohl hier.

Oft werden wir gefragt, ob uns nicht ein Zimmer fehlt, da wir ja zwei Kinder und nur ein Kinderzimmer haben, aber ich stehe dem eigentlich recht entspannt gegenüber. Wohnen auf so viel Raum ist in anderen Ländern immer noch purer Luxus und ich muss sagen, mir fehlt es aktuell an nichts und den Kindern – zumindest denke ich das – auch nicht. Zudem haben wir seit letztem Jahr auch noch unseren Rückzugsort am Wasser, wenn es uns mal zu viel in der Stadt wird.

Wie seht Ihr das? Hättet Ihr gerne mehr Platz zum Wohnen? Braucht jedes Kind ein eigenes Zimmer? Beispiele aus unserem Freundeskreis und aus meiner eigenen Familie zeigen, dass es schon irgendwie geht.

 

RÓEN BEAUTY

PR Sample

 

Es gibt mal wieder ein Beautyprodukt, das es in meine Hitliste geschafft hat und zwar die ‘Warm Hero’ Lidschatten-Palette von Róen Beauty. Das noch recht junge Label Róen hat Make up Artistin Nikki DeRoest, die in LA lebt und mit jeder Menge A-Celebrities arbeitet, gemeinsam mit dem Fotografen David Roemer gegründet.

Ihr Produkte sind absolut foolproof und man muss kein Makeup-Held sein, um ein richtig schönes Ergebnis zu bekommen. Denn die Textur der Lidschatten erlaubt es, sie ganz einfach mit einem Finger oder einem Pinsel ohne viel Aufwand aufzutragen und zu verblenden. Ich mag an mir am liebsten nur einen „Wash of Colour“, aber intensiver, deckenden aufgetragen, sehen die Farben auch wahnsinnig gut aus.

 

 

Grundsätzlich bin ich ja eh ein großer Fan von cremigen Lidschatten und finde es nicht schlimm, wenn sich die Farbe in der Lidfalte absetzt. Ich mag sogar den sogenannten Lived in Look richtig gern. Und auch diese Lidschattenpalette fällt genau in diese Kategorie. Wer das nicht mag, der sollte lieber auf andere Brands setzen. Eventuell kann man aber auch mit einem guten Eye Primer versuchen, die Farbe länger an Ort und Stelle zu halten.

Ich mag an dieser Palette vor allem, dass jede der vier Nuancen ein Liebling ist. Ich verwende alle unheimlich gern – solo oder zusammen. Und das kommt ehrlich gesagt ziemlich selten bei Paletten vor.

Habt Ihr die Produkte schon getestet? In Deutschland kann man sie nun über Niche Beauty beziehen.

Und hier zeigt Nikki selbst etwas über ihr Label und wie man mit den Produkten mühelos spielen kann.

 

 

SHOP THE POST

 

Folge:

4 Kommentare

  1. Anne
    10/10/2019 / 7:42 PM

    Die Jeans sieht grandios aus – der Link führt bei mir leider ins Nirvana. Könntest Du den noch mal aktualisieren? Danke und lieben Gruß!
    Anne

  2. Mina
    11/10/2019 / 10:58 AM

    Eure Wohnung ist wunderschön… doch wie verhält es sich mit der Lautstärke? Wir haben in Kreuzberg eine sehr ähnliche Wohnung angeboten bekommen leider an einer sehr stark befahrenen Strasse; Bus- und Autoverkehr ohne Unterbrechung! Wir überlegen gerade abzusagen obwohl wir ein weiteres Kinderzimmer bräuchten. Ich kann mir nicht vorstellen dass es auf Dauer Gesund ist an einer lärmbelasteten Strasse zu wohnen zumal in dieser besagten Wohnung auch nur Altbau Fenster eingebaut sind. Es ist wahnsinnig Schade doch nach meiner Erfahrung liegen die schönen grossen und bezahlbaren Wohnungen in Berlin meist an sehr lauten Strassen. Ich glaube unsere Kinder werden sich wohl weiterhin ein Zimmer teilen müssen.

  3. Lena
    11/10/2019 / 2:57 PM

    sehr schön :)

  4. Anja
    11/10/2019 / 7:14 PM

    Schöner vielseitiger Post. In die Musik muss ich in Ruhe mal reinhören. Puderlidschatten liegt bei mir gerade auch eher unangetastet herum. Cremige Konsistenzen sind so leicht aufzutragen, das passt gerade besser zu meinem Leben mit Kleinkind. Dazu gehören noch zwei Jungs, die sich jetzt seit 6 Jahren ein Zimmer teilen. Klar gibt es mal Streit und mal ist es auch zu eng. Aber die Lage! Der Freundeskreis! Inzwischen verstehen sie auch, was ein Umzug bedeuten würde. Bei schönem Wetter sind wir viel im Kleingarten- eine gute Ergänzung / Erweiterung zu unserer Wohnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere