Dieser Beitrag enthält Werbung und *Affiliate Links.

 

Ich hatte bald nun ein ganzes Jahr Zeit, mich darauf vorzubereiten, dass meine große Tochter in diesem Sommer in die Schule kommen wird und doch stehe ich dem ersten Schultag seither mit gemischten Gefühlen gegenüber. Die Kitazeit war toll, unbeschwert, voll mit guten Erinnerungen und ehrlich gesagt auch manchmal ein bisschen trödelig. Wenn Luca oder Alma mal einen Tag hatten, an denen sie nicht krank waren, aber sich eher nach Couch & Hörspielen in den eigenen vier Wänden gefühlt haben, dann haben wir sie spontan zuhause gelassen und den Tag mit ihnen gestaltet. Das ging gut, da wir selbstständig sind, oft von zuhause arbeiten und es so gelegentlich einrichten konnten. Wir verreisten, wenn wir es wollten und ohne an Ferienzeiten gebunden zu sein. Das alles ist jetzt erstmal vorbei, denn wie man so sagt, “beginnt jetzt der Ernst des Lebens”. Obwohl ich diesen Spruch in Verbindung mit Schule so gar nicht mag, denn damit ist das Ganze gleich zu negativ behaftet.

 

MINIMARKT eco lunch box

MINIMARKT leather pencil etui 

KAVAT indoor slippers

ARKET green liner jacket (made with recycled polyester)

ARKET navy quilted coat (made of fabric from recycled PET bottles)

ARKET striped bikini set (made from econyl – old fisher nets)

GOKI gigantic mikado game

ARKET rib knit beanie

ARKET green crew neck sweater

VEJA trainers

ARUZZI yellow leather school bag

ARKET pintuck dress

 

Ich freue mich dennoch für meine Tochter, die neuen Möglichkeiten – zum Beispiel, dass sie nun Lesen und Schreiben lernen wird – die für sie ganz neue Welten eröffnen werden. Die neuen Kontakte & Freundschaften, die sie knüpfen wird, neue Eigenständigkeit und so viel mehr. Auch wir müssen uns nun mehr disziplinieren, morgens pünktlich aufstehen, regelmäßig früher das Haus verlassen und immer die gefüllte Brotdose und gespitzte Stifte vorbereitet haben. Wir sind gespannt, wie die ersten Wochen für uns alle werden und habe den Schulstart am Wochenende zum Anlass genommen, ein kleines Back to School Moodboard zu erstellen.

 

 

Der Schulranzen und andere Kleinigkeiten

 

Ein klassischer Lederranzen ist schon wahnsannig toll, aber wir entschieden uns, auch auf Lucas Wunsch, für ein gebrauchtes Modell von Ergobag, das wir auf Kleinanzeigen in wirklich gutem Zustand gefunden haben. Dafür durfte es dann ein neues Federmäppchen gefüllt mit Buntstiften, Radiergummi, Anspitzer, Lineal, Schere und Bleistiften sein.

Eine neue Lunchbox gibt es für den Schulstart bei uns auch – wir entschieden uns für die umweltfreundliche Variante aus Edelstahl mit drei Fächern. Nach dem Elternabend haben wir erfahren, dass in Lucas Klassenraum auch Hausschuhe getragen werden, also musste noch ein größeres Paar nach den Sommerferien her. Ich mag die Schlappen aus Filz von Kavat besonders.

 

 

Neben den ganzen Schulmaterialien, die ich in den letzten Tagen im Schreibwarengeschäft um die Ecke besorgt habe, fehlen nur noch Hallensportschuhe und ein paar Kleinigkeiten für die Schultüte. Gestern Abend haben Rainer, meine Nichte und ich noch einige Scrunchies aus Stoffresten genäht, die sicherlich super ankommen.

 

 

 

 

Was kommt bei Euren Kindern in die Schultüte? Und habt Ihr Tipps für den Schulstart? 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere