20170131-IMG_0608

Wenn ich an das letzte Jahr zurückdenke, dann waren es definitiv meine Reisen, die mich am glücklichsten gemacht haben. Die letzte Reise des Jahres 2017 unternahm ich mit meiner Freundin Julia nach LA. Wir flogen getrennt, verbrachten nicht alle Tage zusammen und wohnten auch bis auf drei Nächte nicht im selben Apartment – wir hatten also eine super Mischung aus Girls Trip und Alleinzeit, die wir ursprünglich mal für uns geplant hatten. Ich konnte mich mal wieder einige Tage nur auf mich und meine Bedürfnisse fokussieren und habe die Zeit in allen Zügen genossen. Ohne schlechtes Gewissen tagsüber im Bett liegen, ein Buch auf der Terrasse lesen und sich dabei von der Sonne den Bauch pinseln lassen, sich mit dem Tag treiben lassen, abends spontan auf ein Konzert oder ins Restaurant gehen und einen Magherita zu viel trinken und nachts noch in den Supermarkt radeln und Humus, Chips und glutenfreie Mac’n’Cheese kaufen – ich könnte die Liste so weiter führen.

Ich liebe mein Familienleben, aber kleine Auszeiten tun wahrlich gut und man kommt oft mit mehr Energie und Inspiration zurück oder weiß kleine Momente im Alltag wieder mehr zu schätzen.

Allen Mamas da draußen, die es noch nicht geschafft haben, sich eine Auszeit zu gönnen: Versucht es doch mal! Es muss ja nicht weit weg sein, eigentlich reichen ja schon ein, zwei Nächte für einen Tapetenwechsel.

Und nun kommen von mir noch ein paar Bilder aus Venice. Ich fand es auch beim zweiten Mal wieder sooo schön und habe an bestimmten Orten gleich einen Stich ins Herz bekommen, weil ich genau dort nur ein paar Monate zuvor eine so gute Zeit mit meiner Familie hatte.

Es war Julias erstes Mal in LA und so habe ich sie zu ein paar meiner Lieblingsorte gebracht. Eines unseres Highlights war definitiv die kleine Radtour zum Santa Monica Pier und den Venice Canals, wo die jährliche Boat Parade stattfand und wir spontan auf eine Garden Party eingeladen wurden. Besser hätte unser gemeinsamer Trip nicht enden können.

Ich bin wahnsinnig dankbar für diese Zeit und freue mich schon auf das nächste kleine Abenteuer.

20170131-IMG_0968 20170131-IMG_0799

Our airbnb hosts kindly offered us their bikes 

20170131-IMG_0620 20170131-IMG_0987

We rode our bikes to Santa Monica Pier and back

20170131-IMG_0639

Skirt: Levi’s Vintage Sweater: Dôen (alternative here and hereSneaker: Céline Bag: Simon Miller

20170131-IMG_0984 20170131-IMG_0971

20170131-IMG_0952

IMG_2125

Sunsets

Processed with VSCO with j5 preset

A garage turned into a mini apartment. We loved it. Find it here.

20170131-IMG_0659

Processed with VSCO with j5 preset

Venice Canals

Processed with VSCO with j5 preset

Stone Cold Fox 

Processed with VSCO with j5 preset

Interior Dreams at Butcher’s Daughter

20170131-IMG_0801

Bag: Céline LA’mour Tee: Studio MARSANS

20170131-IMG_0637Processed with VSCO with j5 preset

Backyard romance

Processed with VSCO with j5 preset

Breakfast sandwich at Butcher’s Daughter

Processed with VSCO with j5 preset

Julia in her Cali uniform

Processed with VSCO with a6 preset

Happy kid

Processed with VSCO with j5 preset

Venice Beach 

 

Photos taken by Julia Novy and me with a Canon 200D and iPhone

5 Comments

  1. Jen
    January 23, 2018 / 9:06 pm

    Super schöne Fotos, Ari!

    • Ariane Stippa
      Author
      January 23, 2018 / 9:27 pm

      <3 Vielen lieben Dank!!!

  2. Sophie
    January 24, 2018 / 7:51 am

    Hallo Ari,
    das Airbnb sieht toll aus- ist direkt mal auf meiner Favoritenliste für unseren Trip im Mai gelandet!
    Eine Frage zu LA…Findet du man braucht dort noch einen Mietwagen? Wir fahren von SF nach LA
    und ich denke gerade darüber nach ob wir den Wagen direkt in LA wieder abgeben und alles mit den
    “Öffentlichlichen” machen. Freunde haben uns allerdings davon abgeraten, weil LA nicht so gut vernetzt
    ist?!
    Liebe Grüße
    Sophie

    • Hannah
      January 30, 2018 / 12:40 am

      Hey Sophie,
      Ich dachte ich antworte dir mal. Ich war im Sommer auch zwei Wochen in LA und wir hatten einen Mietwagen. War aber der Tatsache geschuldet, dass wir insgesamt 6 Wochen an der Westküste unterwegs waren und LA nur ein Stop war. Es war schon praktisch einen Mietwagen zu haben, da wir wirkliche alle Ecken LA´s erkundet haben und super oft Wechselsachen (Badezeug, Handtücher, Sportschuhe, Skateboard etc.) im Kofferraum hatten. Es gibt zwar immer wieder ziemlich viel Traffic aber mit der richtigen Playlist übersteht ihr auch das! ;)
      Ich würde es jetzt davon abhängig machen, ob ihr auch alles erkunden wollt oder euch eher in einer Gegend aufhaltet. Zu den Öffentlichen: Stimmt schon, das ist nicht so gängig aber dafür sind uber und Lift relativ günstig und eigentlich immer verfügbar!
      Viele Grüße und habt einen wundervollen Urlaub!

  3. Lilli
    January 26, 2018 / 2:47 pm

    Huhu Ari,
    ich träume schon so lange davon nach Venice zu fliegen und hatte bisher nie den richtigen Reisepartner.
    Ich denke, dass ich das jetzt einfach alleine machen werde.
    So wie du es beschreibst, dürfte das kein Problem sein, oder?
    Kannst du noch einen Hinweis geben, wie man vom Flughafen zur Unterkunft gelangt?
    Ich hab etwas Muffe das erste mal allein in den USA direkt mit dem Auto zu fahren…!
    Vielen Dank schon mal für deine Antwort.

    PS: Tolle Bilder und tolle Ari!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.