Dieser Beitrag enthält Werbung und *Affiliate Links.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-1692

Wenn ich mich um etwas an meinem Körper gut kümmere, dann sind das auf jeden Fall meine Haare. Sie sind seit vielen Jahren mein wichtigstes Accessoire – allerdings hat es einige Zeit gebraucht, bis ich realisiert habe, dass meine Haare und ich nicht unbedingt jeden Trend mitmachen müssen. Ich muss, glaube ich, nicht noch mal Blond in meinem Leben werden (- oder doch?) Und meine Haare dürfen auch mal Urlaub machen und müssen nicht an jedem Tag der Woche aalglatt oder wellig gestylt sein.

Bis die Einsicht kam, hat es wie gesagt ein paar Jährchen gedauert, aber besser spät als nie und seitdem ich mehr Acht auf meinen Schopf gebe, kann ich mich über deutlich gesünderes, relaxtes und schöneres Haar freuen.

Wenn meine Haare am Morgen gut sitzen, dann ist das schon die halbe Miete. Mein Make-up kann ich dann im Zweifel auch mal weglassen und selbst im grauen Sweater und Jeans fühle ich mich like a million dollars. Ihr denkt jetzt bestimmt, so einfach ist das bei der. Aber es ist wahr. Früher stand ich Ewigkeiten im Bad und habe an meinen kurzen/blonden/schwarzen/dunkelbraunen/rotbraunen Haaren (zwischendurch sogar mal mit Extensions drin) rumgezupft, dann ging es genauso vorm Kleiderschrank weiter – nichts wollte gut aussehen, doch eigentlich war ich nur unzufrieden mit meinen Haaren.

Irgendwann ließ ich all die Färberei und Schnittexperimente sein und meine Haare einfach nur wachsen…bis heute trage ich sie lang und mittlerweile wieder meine Naturhaarfarbe, die ich sogar sehr schön finde. Seitdem ich dieses Blog schreibe, werde ich immer wieder von Euch gefragt, was mein Haargeheimnis ist.

EIN Geheimnis gibt es nicht, aber ich verrate Euch ein paar Sachen, die wahrscheinlich dazu beitragen. Ich würde behaupten, dass ich mich die meiste Zeit gesund und hauptsächlich vegetarisch ernähre.

Wenn ich daran denke, dann nehme ich täglich eine Kapsel von Ogaenics Mrs. One a Day – die Supplements unterstützen den Körper zusätzlich mit 14 Vitaminen und Mineralien.

Ich wasche mir im Schnitt nur einmal in der Woche die Haare. Manchmal sind es 8 Tage, manchmal auch nur 5 bis zur nächsten Wäsche – das kommt immer darauf an, welche Termine ich habe, ob ich Sport gemacht habe oder zum Beispiel verreise.

Ich bürste meine Haare morgens und abends gut durch und flechte meine Haare vor dem Zubettgehen zu einem lockeren Zopf, um Knoten und Haarbruch zu vermeiden. Auf Reisen schlafe ich manchmal auf einem Seidenkissenbezug, der die Haare extra schonen soll. Ich verwende meistens Blax Haargummis, die besonders schonend sind.

Ich gönne meinen Haaren regelmäßig Pausen von Stylingsessions. Und im Sommer oder im Urlaub versuche ich meine Haare nur an der Luft trocknen zu lassen.

Alle drei Monate lasse ich meine Haare etwas kürzen. Wenn ich Lust habe, lasse ich sie gerne mal 10-15cm kappen. Wenn nicht, dann werden im trockenen Zustand nur die kaputten Splissenden abgeschnitten.

Ich achte auf die richtige Pflege. Und nun kommen wir zu einer neuen Haarpflegemarke, die ich schon seit einer kleinen Weile testen darf.

HAIR RITUEL by Sisley ist erst seit ein paar Wochen auf dem Markt und widmet sich ganz der Schönheit der Haare. Sisley kennen einige von Euch wahrscheinlich für deren High-End Skin Care & Makeup-Produkte. Mit 40 Jahren Expertise in der Hautpflege überträgt die Sisley-Forschung heute ihre Kompetenzen auch auf das Haar. Herausgekommen ist eine Pflegelinie für Kopfhaut und Haare mit sechs wirksamen Produkten, die sowohl uns Frauen als auch Männern schöne Haare schenken sollen.

Die Linie behandelt dabei die zwei Hauptbestandteile des Haars: Den lebendigen Teil – die Haarfollikel – und den sichtbaren Teil – die Haarfasern. Da der Zustand unseres Haars direkt vom Gleichgewicht der Kopfhaut abhängig ist, muss diese natürlich ebenso in unsere Haarroutine mit einbezogen werden. Regelmäßige kleine Kopfmassagen, eine gute Bürste und ein Pflegeprodukt für die Kopfhaut sind also Pflicht für diejenigen, die ihren Haaren etwas Gutes tun möchten.

sisley_spa

Der erste Step meiner neuen Routine ist die Haarwäsche. Im Wechsel wasche ich meine Haare mit dem sulfatfreien Sisley Soin Lavant Revitalisant Volumateur Shampoo mit Kamelienöl und dem Sisley Soin Lavant Revitalisant Disciplinant. Ersteres reinigt ganz sanft, vitalisiert aber dennoch die Kopfhaut und schenkt Volumen. Letzteres ist für beanspruchtes, widerspenstiges Haar geeignet, da es das Haar dank Macadamiaöl etwas mehr nährt und glättet. Ich mag beide sehr gerne, finde aber, dass das reichhaltigere für meine naturgewellten, leicht trockenen Haare besser funktioniert.

Früher wurde er gerne mal aus Faulheit vergessen – seit ein paar Jahren weiß ich, dass ein Conditioner unbedingt sein muss. Er glättet die Schuppenschicht und macht meine Haare deutlich besser kämmbar. So leidet mein Schopf weniger unter Haarbruch und die Haare glänzen auch ohne viel Schnickschnack einfach schöner. Der Sisley Crème Démêlante Restructurante Conditioner macht genau das ohne zu beschweren und er riecht zudem wahnsinnig gut nach holzigen und zitrischen Noten von Verbene, Zitrone und Pfirsichblüte.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-1723

Und wenn es ab und zu etwas mehr Pflege sein soll, dann nehme ich mir die Zeit für eine Haarmaske. Am besten in Kombination mit einem Vollbad und Netflix oder Gala oder wie hier im Hotel, als mein Mann und ich eine Nacht kinderfrei hatten. Die Sisley Masque Soin Régénérant gibt man am besten in das gewaschene, handtuchtrockene Haar und auf die Kopfhaut und lässt diese dann mindestens zehn Minuten oder länger einwirken. Der Effekt der Maske war bei mir schon nach der ersten Anwendung deutlich spürbar – meine Haare sahen total entspannt, glänzend und geschmeidig aus – und das ohne Zutun. Der tolle Duft hielt sich zudem eine ganze Weile in den Haaren. Unten seht Ihr meine luftgetrockneten, ungestylten Haare  – ich fand es besonders wichtig, Euch mal so den Zustand zu zeigen, denn wenn man seine Haare föhnt oder mit einem Stylingtool bearbeitet, sehen sie meistens gesünder und glänzender aus.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-1738

Das Starprodukt der neuen Linie ist übrigens das Le Sérum Revitalisant Fortifiant – es ist auch mein Liebling, denn es soll das das Wachstum von dickerem und dichterem Haar fördern. Mit seinem hohen Gehalt an Mineralien & Vitaminen vitalisiert es die Haarzwiebel, sodass das Haar fester verwurzelt ist. Gerade nach meinen Schwangerschaften hatte ich durch das Hormonchaos stark mit Haarausfall zu kämpfen. Ich hatte ganz schlimme Geheimratsecken und insgesamt waren es deutlich weniger Haare auf meinem Kopf. Nun verwende ich das Serum bereits seit sechs Wochen nach jeder Haarwäsche. Dazu gebe ich zwei bis drei Pipetten Serum in meine Handflächen und massiere damit meine noch feuchte Kopfhaut.

sisley_hair_serum

Ich bin gespannt, ob meine Haare sich dadurch wieder langfristig erholen. Auch mein Mann liebt das Serum und er kann schon kurzfristige Ergebnisse bestätigen – seine sonst leicht juckende Kopfhaut hat sich nämlich seit der Anwendung (2 Mal pro Woche) deutlich beruhigt.

sisley_serum

Zum krönenden Abschluss nach dem Föhnen oder Stylen kann man noch eine kleine Menge des Huile Précieuse Cheveux in die Spitzen geben – es bändigt fliegende Haare, schenkt sofortigen Glanz und veredelt sie quasi.

Die Produkte der Hair Rituel by Sisley Line sind vom Preis her definitiv im High End Bereich angesiedelt und etwas für Fans der Marke oder Frauen und Männer, die sich eine Portion Luxus und natürlich auch etwas Gutes für ihre Haare gönnen wollen. Wenn ich Euch etwas ganz besonders ans Herz legen darf, dann sind das das Serum und die Maske. Da fand ich den Soforteffekt wirklich toll!

ari_hair_seriesles_sources_de_caudalie_spa_trip-1672-2sisley_hair_rituel

ari_sisley hotel_bed

les_sources_de_caudalie_spa_trip-1642

Created in collaboration with Sisley.
All words and creative direction my own. 

Photos by Rainer Metz

Location Hotel Sir Savigny

1 Comment

  1. Ida
    June 25, 2018 / 12:11 am

    Liebe Ari,
    Deine Haare sind wirklich wunderschön. Seit der Geburt meiner Tochter schaffe ich es endlich auch meine Haare nur 1 bis 2 mal die Woche zu waschen, wodurch meine Haare sehr viel gesünder und dadurch auch gesund länger werden konnten. Nur wie machst du es in Bezug auf Sport? Wenn man 2-3 mal die Woche Sport macht der einem den Schweiß auf die Stirn treibt sollte man ja eigentlich auch die Haare waschen, aber ich möchte so ungern meine Routine verändern, da meinen Haaren die selteneren Haarwäschen gut tun. Vielleicht hast du ja da eine Idee auf die ich selbst noch nicht gekommen bin.
    Liebe Grüße Ida

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.