Ganz oft werde ich gerfagt, was ich denn mit meinen Augenbrauen mache, damit sie so voll aussehen. Denn leider bin ich von Natur aus so gar nicht mit bushy brows à la Cara, Bambi oder Brooke Shields gesegnet. Ganz im Gegenteil: ich habe eher ganz helle, feine Härchen, die ohne etwas Nachhilfe kaum sichtbar sind und ich mich deshalb oft nackt fühle. Darum investiere ich beim Schminken auch am meisten Zeit in meine Brauen. Na ja, nicht mehr als 1 Minute, aber immerhin.

Bevor ich Euch also morgen meine liebsten Tools für schöne Brauen zeige, will ich noch dieses Video von Make-up Artistin Charlotte Tilbury mit Euch teilen. Die erklärt nämlich ganz genau, wie man sich Augenbrauen im Stil von Audrey Hepburn in wenigen Schritten selber schminken kann.

One of my favorite makeup artists Charlotte Tilbury reveals her three steps to striking, full arches. Discover how to shape, define and set your own brows à la Audrey Hepburn or Cara Delevingne. And tomorrow I’m going to show you my beloved tools for creating a nice, full brow.

4 Comments

  1. September 8, 2013 / 10:21 pm

    tolles ergebnis! dieses leicht durchwuschelte im letzten schritt mag ich ja sehr gern. ich glaub ich muss auch mal in bessere brauen-produkte investieren!

    die weit verbreitete aussage, die braue sollte auf der höhe des endes des äußeren nasenflügels beginnen, finde ich nur leicht amüsant. wie würden wir denn dann alle aussehen? warum sagt denn die profi-frau sogar soetwas?
    ich finde formeln generell schwierig wenn es um körperliche schönheit geht, aber wenn, dann sollte eine braue wohl auf der höhe des anfanges des nasenflügels beginnen (ende nasensteg), so wie man es sehr klar bei cara beobachtetn kann, oder nicht? nasige angelegenheit.

    was sagt denn profi-ari dazu? :)

    • ari
      Author
      September 9, 2013 / 1:26 pm

      Guter Punkt! Ich bin ja eh gegen Zupfen. Die Natur macht das meist schon richtig. Sofern man nicht eine Monobraue hat, sollte man es so lassen. Ansonsten mag ich es nicht, wenn der Abstand zwischen den Brauen zu groß ist. ;)

  2. tanja
    September 10, 2013 / 11:42 am

    hej – wolltest du nicht freitag (“Bevor ich Euch also morgen meine liebsten Tools für schöne Brauen zeige, [..]” über deine augenbrauen berichten? ich warte nämlich schon ganz gespannt (:

    liebste grüße,
    tanja

  3. Nina
    September 19, 2013 / 1:14 pm

    Also ich weiß ja nicht… ich mag die Brauen nicht, so wie Tilbury sie da hinbastelt.
    Auffällige, breite Brauen finde ich toll, aber nur, wenn sie auch so gewachsen sind und sich tatsächlich über die ganze Breite auch Haare befinden, und nicht wie in dem Film, dass man unten die halbe Braue dazumalen muss. Das sieht IMMER künstlich und draufgemalt aus, selbst aus 2 Meter Entfernung :\
    Dann lieber schmale, aber natürliche Brauen. Gegen Brauenverdichtung selbst habe ich nichts, das kann man sehr diskret machen, aber künstlich verbreitern geht gar nicht.
    (Sehr zu meinem Leidwesen, ich bin nämlich leider auch mit eher schmalen Brauen gesegnet x_x)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.